Bergpark-Visionen

Ab Freitag 8.Februar 2019 

Vernissage 15:00 Uhr

Ein Schülerprojekt der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen

Unter dem Thema "Bergpark-Visionen haben sich die Schüler eines WPU-Kurses der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen mit den Ideen des Welterbes auseinandergesetzt. Nach einem Besuch im

Schloss Wilhelmshöhe und anschließender Begehung des Bergparks - besonders auf

den versteckten Pfaden - entstand die Idee, das Thema in der praktischen Unterrichtsarbeit zu intensivieren. Es wurden nun neue Visionen eines Welterbes entwickelt. Da man heute mobil unterwegs ist, wurden die Ideen der Schülerinnen und Schüler dreidimensional in einer BOX installiert. Gebaut wurden zahlreiche neue, interessante, spannende, verspielte und verblüffende Modelle eines Bergparks. Gleichzeitig inspirierte die mannigfaltige Vegetation im Bergpark, hier besonders die Bäume, die Schülerinnen und Schüler. Im Unterricht zeichneten die Schüler ihre Phantasiebäume, die sicher alle die Aufnahme in den Bergpark gefunden hätten!

Zu sehen sind diese Arbeitsergebnisse ab dem 9. Februar im Gewächshaus Wilhelmshöhe.


Land-Art im Bergpark Wilhelmshöhe (Ausstellungsdauer voraussichtlich bis 30. April 2018)

Foto:Claudia Blume
Foto:Claudia Blume

Im Rahmen der Welterbebildung des Vereins "Bürger für das Welterbe" entstand ein großartiges Kooperationsprojekt mit der Arnold-Bode- Schule in Kassel. Inspiriert von der Künstlerin und Pädagogin Claudia Blume, suchten 80 Schüler der Bode-Schule zu

verschiedenen Jahreszeiten ihre Lieblingsorte im Bergpark auf, interpretierten sie künstlerisch individuell und hielten die Sequenzen fotografisch und künstlerisch fest. Es entstand eine einzigartige Fotoausstellung, die im großen Gewächshaus eröffnet wurde. Es konnte kein passenderes Ausstellungsambiente gefunden werden als das bezaubernde Blütenmeer, in dem es die Kunstwerke zu

entdecken galt. Die Vereinsvorsitzende, Brigitte Bergholter, zeigte sich, ebenso wie die große Gästeschar am Eröffnungsabend begeistert, wie ein Motiv des Vereins "junge Kultur entdeckt Kulturerbe" kreativ umgesetzt wurde und bedankte sich für das Engagement der Schüler und der Lehrerin. Wie innovativ die junge Kultur besonders auch im Musikbereich auftritt, wurde an

der Performance des Klangkellers/Bunte Wege deutlich. Von den eigens für diesen Anlass konzipierten Bergpark-Raps - beeindruckend vorgetragen von Falk Jacob- waren alle Ausstellungsbesucher restlos begeistert.


HNA 25.04.2018