Hubert Warter: Kasseler High-End-Genuss

Bernhard Skopnik: Auf dem Weg zum Weltkulturerbe

Reinhild Kassing: Waschbärenidyll


Jan Greger: Picknik im Bergpark

Henning Lutze: Blick vom Oktogon

Katrin Nicklas: Zwei Naseweise

Reinhold Weber: Die Große Fontaine


Nina Kaun: Verliebte am Wasserfall


Markus Lefrancois: Die ganze Familie


Dustin Schenk: Alles zusammen


Ulrike Walbach: Was alles zu sehen ist ...

Daniela Witzel: Teufelsbrücke nicht nötig




(Die Bildunterschriften stammen nicht von den Künstlern, sondern von Dr. Rainer Olten

Ulrike Vater: Herkules Freundin?


Ende des Jahres 2010 erklärten sich auf Initiative des Zeichners Reinhold Weber 14 Kasseler Künstlerinnen und Künstler bereit, mit einer Zeichnung den Verein "Bürger für das Welterbe" bei einer Postkartenaktion im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit kostenlos zu unterstützen. Die Postkarten liegen in öffentlich zugänglichen Einrichtungen, i.d.R. in Gaststätten für das allgemeine Publikum zum Mitnehmen bereit. Man bezeichnet sie auch als „Kneipenpostkarten“, die zu ganz verschiedenen Themen gestaltet werden können. Diese Postkarten sind beim Publikum sehr beliebt.

Kneipenpostkarten zum Thema Bergpark Wilhelmshöhe, Herkules, Wasserspiele, Welterbe usw. hat es noch nicht gegeben, diese Idee war neu.

Zunächst bot Frau Maren Brechmacher-Ihnen mit einer umfangreichen Führung den beteiligten Künstlern vielfältige Einblicke in die unterschiedlichen Aspekte des Bergparks. Auf Einladung von Dr. Klaus Ostermann und Reinhold Weber trafen sich die Zeichnerinnen und Zeichner mehrmals zum gedanklichen Austausch und, um gemeinsam Motive für die Aktion auszuwählen. Entstanden sind danach Ansichten und Einsichten über den Bergpark, die unterschiedlicher nicht sein können. Das war gerade reizvoll an dieser Aktion: Den Bergpark, das Weltkulturerbe, aus der ganz individuellen Sicht der Künstler zu sehen, grafisch zu gestalten und auf diese Weise als visuelle Botschaften an unterschiedliche Zielgruppen zu richten.

Ein besonderes Augenmerk bei der Gestaltung liegt auf der Mitnahmeattraktivität; die Karten sollen neugierig machen, reizen, provozieren. Und dieses Ziel scheint den Künstlern gelungen zu sein. Die Kartenrückseiten sind mit dem Slogan "... auf dem Weg zum Welterbe", dem Namen des Künstlers sowie der Angabe des Vereins und seiner Internetseite versehen.

Die Ansichtskarten werden jeweils in einer Auflage von 10.000 Exemplaren als Postkarten über Displays an 120 Standorten in Kassel und in der Region verteilt. Die Rückmeldung von Lopomedia, der Firma, die die Distribution übernimmt, bestätigten die Erwartung aller Beteiligten, dass die Motive zum Bergpark ganz unterschiedliche Menschen ansprechen und die Postkarten eine sehr breite Öffentlichkeit erreichen.

Bezeichnend sind die deutlichen unterschiedlichen Ent- und Mitnahmezahlen einzelner Motive aus den Ständern in den verschiedenen Stadtteilen. Nach Rückmeldung von Herrn Borgolte von der Firma Lopomedia ist das Motiv von Hubert Warter, gefolgt von dem von Markus Lefracois bis jetzt der Favorit. Mittlerweile sind über 100.000 Postkarten in ganz Kassel unterwegs - hängen entweder an Pinnwänden, werden verschenkt oder verschickt, machen auf jeden Fall auf den Bergpark und die Bewerbung um Anerkennung als Weltkulturerbe aufmerksam.

Folgende Zeichnerinnen und Zeichner haben sich beteiligt:

Henning Lutze, Zeichner und Grafiker;
Christine Reinckens, Künstlerin, UPK-Preis 2009, Ausstellungen im In- und Ausland;
Katrin Nicklas, Zeichnerin und Trickfilmerin;
Bernhard Skopnik, Illustrator, Zeitschriften Bücher u.a. der Blackstories;
Dustin Schenk, Künstler, Ausstellungen im In- und Ausland, z.Zt. in China;
Markus Lefracois, Illustrator u.a. von Kindernbüchern, erfolgreiche Veröffentlichung "Dornröschen";
Reinhold Weber, Zeichner und Illustrator, Initiator von verschiedenen Ausstellungsprojekten,UPK-Preis 2010;
Jan Greger, Illustrator;
Daniela Witzel, Künstlerin, Meisterschülerin, Stipendium in Willingshaus 2011, Zippel-Preis 2011;
Ulrike Vater, Illustratorin, Design für Ritzenhoff u.a.;
Reinhild Kassing, Illustratorin, Zeitschriften und Schulbücher;
Ulrike Wallbach, Zeichnerin und Leiterin der Druckwerksatt der Kunsthochschule Kassel;
Nina Kaun, Künstlerin;
Hubert Warter, Zeichner und Fotograf, Preisträger Kunstpreis Arbeitsleben-Lebensarbeit 2011.


Der Verein dankt allen Künstlerinnen und Künstlern für ihre Bereitschaft, sich dieser Aktion unentgeltlich zur Verfügung gestellt zu haben.


Reinhold Weber – Rainer Olten